Metodo

International Studies in Phenomenology and Philosophy

Book

219019

Zwei Philosophen der Medizin – Leibniz und Jaspers

Aus der Vortragsreihe der Medizinischen Gesellschaft Mainz e.V.

Hubertus BuscheThomas Fuchs(Heidelberg University)

Abstract

Im vorliegenden Band werden die Verdienste der großen Denker G.W. Leibniz und K. Jaspers für die Entwicklung und die Fortschritte der Medizin dargestellt und aufgezeigt, dass ihre Leistungen zu den Errungenschaften der heutigen Medizin wesentlich beigetragen haben. Sie wirkten interdisziplinär: Leibniz als Vordenker und Impulsgeber für eine moderne Medizin, Jaspers als Grenzgänger und Vermittler zwischen Psychiatrie und Philosophie.Die von Leibniz im 17. Jahrhundert formulierten Anregungen für die Verbesserung der Medizin waren wegweisend für deren Entwicklung als wissenschaftliche Disziplin. Darüber hinaus widmeten sich seine Reformpläne auch der Sicherstellung der medizinischen Versorgung der Bevölkerung.Jaspers hat als Psychiater wesentlich zur wissenschaftlichen Entwicklung der Psychopathologie beigetragen und sich dafür eingesetzt, das Seelische mit der wissenschaftlichen Methodik der Phänomenologie zu erfassen.

Details | Table of Contents

Publication details

Publisher: Springer

Place: Dordrecht

Year: 2017

Pages: 44

DOI: 10.1007/978-3-662-54025-1

ISBN (hardback): 978-3-662-54024-4

ISBN (digital): 978-3-662-54025-1

Full citation:

Busche Hubertus, Fuchs Thomas (2017). Zwei Philosophen der Medizin – Leibniz und Jaspers: Aus der Vortragsreihe der Medizinischen Gesellschaft Mainz e.V., Springer, Dordrecht.