METODO

International Studies in Phenomenology and Philosophy

Book | Chapter

123085

(1998) Erfahrung und kategoriales Denken, Dordrecht, Kluwer.

Phänomenologie und Kantianismus in gegenseitiger Kritik

Dieter Lohmar

pp. 274-286

Die wichtigsten Ergebnisse der vorliegenden Arbeit beruhen auf dem Aufweis des Vorkommens vorprädikativer Erfahrung und der Darstellung ihrer verschiedenen Formen. Es konnte gezeigt werden, daß die vorprädikative Erfahrung bei Hume, Kant und Husserl einen Untersuchungsgegenstand darstellt und zumindest einen der Korrespondenzpunkte wahrer Erkenntnis bildet. Schließlich ließ sich zeigen, daß der vorprädikativen Erfahrung sowohl in der Form der assoziativen Verbindung als auch in der Form des erfahrungsgewirkten Typus eine transzendentale Funktion für die schlichte Gegenstandskonstitution und das Erkennen zukommen.

Publication details

DOI: 10.1007/978-94-011-5120-7_5

Full citation [Harvard style]:

Lohmar, D. (1998). Phänomenologie und Kantianismus in gegenseitiger Kritik, in Erfahrung und kategoriales Denken, Dordrecht, Kluwer, pp. 274-286.

This document is unfortunately not available for download at the moment.