METODO

International Studies in Phenomenology and Philosophy

Book | Chapter

110926

(2010) Philosophy, phenomenology, sciences, Dordrecht, Springer.

Phänomenologische Methoden und empirische Erkenntnisse

Dieter Lohmar

pp. 191-219

Naturwissenschaften, Mathematik, Psychologie, Phänomenologie, so ist in groben Zügen die Entwicklung von Husserls Forscherinteressen verlaufen. Aber dies ist keine Einbahnstrasse: Sogar in der späten Wissenschaftskritik der Krisis findet sich nicht einfach eine Ablehnung der Wissenschaft.Husserl plädiert eher dafür, die Wissenschaften hochzuschätzen, aber zugleich ihre charakteristischen Beschränkungen, ihre ungeklärten Voraussetzungen und die fehlerhaften Übertragungen ihrer idealisierenden Voraussetzungen auf das menschliche Leben aufmerksam im Blick zu behalten und – wo es notwendig ist – diese auch zurückzuweisen.

Publication details

DOI: 10.1007/978-94-007-0071-0_9

Full citation [Harvard style]:

Lohmar, D. (2010)., Phänomenologische Methoden und empirische Erkenntnisse, in C. Ierna, H. Jacobs & F. Mattens (Hrsg.), Philosophy, phenomenology, sciences, Dordrecht, Springer, pp. 191-219.

This document is unfortunately not available for download at the moment.