Metodo

International Studies in Phenomenology and Philosophy

Series | Book

135469

Platon

Zwischen Logos und Pathos

Bernhard Waldenfels(Ruhr-Universität Bochum)

Abstract

Pathisches, das uns widerfährt, erfordert Antworten, duldet aber kein endgültiges Schlusswort. Platonische Dialoge sind Zwischenreden, deren Ränder, Brüche und Abgründe sich in keiner Lehre resümieren lassen, wie Bernhard Waldenfels in seinem Platon-Buch zeigt. Dass die leibhaftige Praxis der Rede ihren Gehalt übersteigt, zeigt sich in den Motiven der sokratischen Geburtshilfe, der Polyphonie der Rede, der Verführung durch Worte, der Käuflichkeit der Lehre, der Triebkraft des Eros, der Heilung durch Besprechung, den Einbrüchen der Gewalt, der Gastlichkeit und den Tieren als Spiegel- und Zerrbilder des Menschen. Das Fremde ist ein Widerhall der sokratischen Atopie.

Details | Table of Contents

Publication details

Publisher: Suhrkamp

Place: Berlin

Year: 2017

Pages: 329

Series: Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft

Series volume: 2218

ISBN (hardback): 9783518298183

Full citation:

Waldenfels Bernhard (2017). Platon: Zwischen Logos und Pathos, Suhrkamp, Berlin.