Metodo

International Studies in Phenomenology and Philosophy

Series | Book

132501

Sinne und Künste im Wechselspiel

Modi ästhetischer Erfahrung

Bernhard Waldenfels(Ruhr-Universität Bochum)

Abstract

Eine Geburt der Künste aus den Sinnen setzt voraus, daß den Sinnen etwas Verschwenderisches und Spielerisches anhaftet und daß umgekehrt die Künste sinnliche Impulse aufgreifen. Der Austausch vollzieht sich im Medium einer technisch und medial durchformten Aisthesis, Kinesis und Pathik des Leibes. Davon zeugen, wie Bernhard Waldenfels darlegt, Bilder und Bildwirkungen, Experimente mit Klang, Ton, Stimme und Geräusch, Tanzbewegungen, Bühnendarbietungen und überraschende Schnitte im Film genauso wie Geschmackserlebnisse. Im Hintergrund melden sich Intuitionen und das Pathos des Gefühls, das in der Schmerzerfahrung die Heilkünste auf den Plan ruft. Die phänomenologische Analyse einer von Widerfahrnis geprägten Erfahrung trifft sich so mit der Findigkeit der Künste.

Details | Table of Contents

Inhalt

pp.5-8

Literatur

pp.387-397

Namenregister

pp.398-403

Sachregister

pp.404ff

Publication details

Publisher: Suhrkamp

Place: Berlin

Year: 2010

Pages: 409

Series: Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft

Series volume: 1973

ISBN (hardback): 9783518295731

Full citation:

Waldenfels Bernhard (2010). Sinne und Künste im Wechselspiel: Modi ästhetischer Erfahrung, Suhrkamp, Berlin.